Soziales Lernen in der Grundschule

An unserer Grundschule wird nicht nur Wert auf die Vermittlung von Wissen und Können gelegt, wir sehen sie auch als entscheidendes und prägendes Lernfeld für soziale Kompetenzen. Um die Schüler in kindgemäßer Weise an soziale Themen heranzuführen, wird deshalb an der DSKL seit Jahren in allen Klassen regelmäßig ein „Klassenrat“ durchgeführt.

Mit einem gemeinsamen „Sozialziels des Monats“ sollen die Schüler noch stärker für wertschätzende Umgangsformen innerhalb der Schulgemeinschaft sensibilisiert werden. Die einzelnen Ziele werden jeden Monat von den Klassenlehrerinnen der Grundschule festgelegt. Sie werden mit den Schülern besprochen, in den Klassenräumen sowie auf dem Schulgelände visualisiert, mit Unterstützung umgesetzt und im Klassenrat reflektiert.

Zusätzlich wird ab dem 2. Schulhalbjahr 2019/2020 nun auch regelmäßig eine „Sozialstunde des Monats“ in der Grundschule stattfinden. Dabei werden die Schüler nach einem gemeinsam durchgeführten Wahrnehmungsspiel in jahrgangsgemischte Kleingruppen aufgeteilt. In diesen Gruppen werden verschiedene kooperative Spiele durchgeführt. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass alle Teilnehmer ein gemeinsames Ziel verfolgen, anstatt gegeneinander zu spielen. Jeder Einzelne wird dazu aufgefordert, nach Lösungsstrategien zu suchen und sich mit seinen jeweiligen Stärken und Schwächen einzubringen, um zur Erreichung des Ziels beizutragen. In einer anschließenden Reflexionsphase wird das Erlebte aufgearbeitet. Dabei lernen die Schüler, ihre Gefühle auszudrücken und die während der Übung unter Umständen aufgetretenen Probleme oder Schwierigkeiten offen zu thematisieren. Am Ende der Stunde versammeln sich noch einmal alle Grundschüler zu einem Abschlussspiel in der Turnhalle.

Durch das soziale Lernen sollen nicht nur Teamgeist und Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Grundschule gestärkt werden. Sie stellen auch einen wichtigen Beitrag dar, um die Kinder klassenübergreifend in ihren sozialen Kompetenzen zu stärken und ihnen Konfliktlösungsstrategien zu vermitteln. So soll ein insgesamt höflicherer, respektvollerer und friedlicherer Umgang in den Klassenzimmern aber auch auf dem Pausenhof der DSKL erreicht werden.

Besonders wünschenswert wäre es natürlich, wenn die Themen auch in den Familien zu Hause aufgegriffen und mit den Kindern praktiziert werden könnten, da nur eine gelungene Erziehungspartnerschaft zwischen Elternhaus und Schule den schulischen Erfolg sicherstellen kann.

Text: K. Meindl
Bild: D. Amann

 

Impressionen aus der Sozialstunde:

 

Bisherige Sozialziele im Schuljahr 2019/20: