Online lending company provides a wide range of ways to get money by means of Payday Loans Tennessee.
Kamagra Oral Jelly

„Es war einmal … “

dsc04136001

Kunstprojekt der Klasse 6

In unserem Kunstunterricht haben wir jeden Dienstag zwei Stunden an dem Puppentheater „Es war einmal…“ gearbeitet. Folgende Personen waren in dem Stück involviert:

Gesprochener Text  Puppenbewegung
Simon Erzähler
Jil Cora/Carolin
Karolin Zwerg/Nathalie
Isaac Hans/Janosch
Max Rumpelstilzchen/Rafael
Mia Frau Holle/ Isabella
Felix Wolf/Niklas
   
Skript geschrieben von:       Christoph, Jil, Karolin
Plakatgestaltung: Isaac und Janosch
Bühnenbilder: Die ganze Klasse 6

 

In diesen lustigen und manchmal auch anstrengenden Stunden haben wir gebastelt und geklebt, gemalt und gelacht und sind auch teilweise verzweifelt gewesen. Doch diese harte Arbeit hat sich schlussendlich auch gelohnt. Wir konnten unser selbstgeschriebenes Puppentheater schließlich aufführen. Am 9. Juni 2016 haben wir unser Projekt in der dritten und vierten Stunde den Schülern der Grundschule vorgeführt. Am Abend haben wir es sogar noch den Eltern und manchen älteren Schülern präsentiert.

In unserem Puppentheater geht es um ein kleines Mädchen namens Cora, welches das Märchenland retten muss. Dabei findet sie viele Freunde, die ihr bei ihrer schweren Aufgabe helfen und sie unterstützen.

Natürlich hätten wir dieses Projekt niemals ohne Unterstützung geschafft. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an Mr. McIntosh, der uns immer und überall unterstützt hat, egal wie oft wir nachfragten oder um Hilfe baten.

Vielen Dank an alle Beteiligten!

Am Ende eines schönen Abends war das gesamte Publikum begeistert und die Klasse zufrieden: „Alles in allem ist das Ganze gut ausgegangen.“

...mehr Bilder


Text: Jil und Karolin (Klasse 6)
Fotos: Ryan McIntosh

 

Abiturball 2016

kent3996001

Wer in diesem Jahr Gast beim Abiturball war, hat mit Sicherheit einen wundervollen Abend verbracht. In dem stilvollen Ambiente des frisch renovierten Festsaals des 5-Sterne Hotels „The Ritz-Carlton“ in Kuala Lumpur wollte die Klasse 12 in schöner Garderobe das letzte große Ereignis ihrer Schulzeit mit ihren Eltern, Geschwistern, Verwandten, Freunden und Lehrern feiern.

Die Klasse hatte bereits mit einem außergewöhnlich geistreichen Abistreich und der ersten Abizeitung der DSKL-Geschichte auf sich aufmerksam gemacht. Auch der gelungene Ballabend blieb in keiner Weise hinter den Erwartungen.

Das kurzweilige Programm, welches zum gesetzten Dinner unterbrochen wurde, moderierten ehemalige Absolventen der DSKL. Es beinhaltete Reden des Vertreters der Deutschen Botschaft (Carsten Fischer), des Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Schulvereins Malaysia (Daniel Bernbeck), des Klassenlehrers (Jens Roth) und des Schulleiters (Dr. Wolfgang Munzinger). Aus den Reihen der Absolventen trugen Marianne Fam und Yannik Gräf zwei selbstkomponierte Duette mit ihren Gitarren vor, Parnia Schariatmadary fasste in einer emotionalen Rede die Situation des Umbruches in Worte, vor dem alle Absolventen stehen.

Ein zentraler Programmpunkt war die lang ersehnte Ausgabe der Zeugnisse. Zunächst wurden den vier Absolventen der Realschule ihre Abschlusszeugnisse überreicht. Mit ihren sehr guten Leistungen sind alle vier Schülerinnen und Schüler berechtigt, in die gymnasiale Oberstufe überzutreten. Nach drei weiteren Jahren werden sie die Möglichkeit haben, ihrerseits ein Abiturzeugnis in Empfang zu nehmen.

Auch die Ergebnisse der 18 Absolventen des DIAP (Deutsche Internationale Abiturprüfung), des mit 18 Schülern bisher größten Abiturjahrgangs der DSKL, können sich sehen lassen. Die diesjährigen Abiturienten erzielten den zweitbesten Durchschnitt der Abiturnoten in der achtjährigen Geschichte des DIAP an der Deutschen Schule Kuala Lumpur. Den Abschluss der Zeugnisverleihung bildeten das offizielle und nicht offizielle Fotoshooting auf der Bühne.

Im Anschluss verloren die Klassensprecher Elena Seidl und Niklas Dörner noch ein paar Worte über die Lehrer, welche die Klasse zum Abitur begleiten durften und statteten jeden Kollegen mit einem persönlichen Geschenk aus. Als schließlich der DJ die Tanzfläche eröffnete, sorgte die gelassene und fröhliche Stimmung der Gäste für einen langen Tanzabend, der erst enden wollte, als im Saal die Lichter angingen.

...mehr Bilder

Text: Jens Roth
Fotos: „White Image“

Kulturfestival 2016

img 9540001


Beim Kulturfestival der südostasiatischen Schulen waren vom 26. bis 30. Mai 2016 18 Schülerinnen und Schüler und deren Betreuer Lay Kar Kho, Peter Thomé und Karsten Schulz zu Gast in Singapur. Dort trafen sich Schülerinnen und Schüler aus New Delhi, Mumbai, Chiang Mai, Bangkok, Jakarta, Manila, Singapur und Kuala Lumpur und tauschten sich aus und inspirierten sich gegenseitig in Workshops und Exkursionen...

 

Text: Karsten Schulz
Fotos: Karsten Schulz, Peter Thomé

 

Klasse 4 bastelt den „Heißen Draht“

dsc 0098001

Zum Abschluss der Einheit „Strom“ im Sachunterricht stellten die Kinder der Klasse 4 unter Mithilfe von Charlie van der Waal (er spendete auch die Materialien!) das Geschicklichkeitsspiel „der heiße Draht“ her. Ziel des Spieles ist es, eine Drahtöse so schnell wie möglich über einen gebogenen Draht zu führen, ohne diesen mit der Öse zu berühren. Wird diese berührt, schließt sich der Stromkreis und eine Lampe beginnt zu leuchten.

...mehr Fotos

Text: Christian Teuteberg
Fotos: Christian Teuteberg

Bundesjugendspiele 2016

titelbild001

Wie in den vergangenen Jahren wurden die Bundesjugendspiele wieder an drei verschiedenen Tagen veranstaltet. Den Auftakt bildeten die Hochsprungkämpfe, bei denen die Zuschauer bereits den ersten sportlichen Höhepunkt der diesjähringen Wettkämpfe miterleben konnten. Am folgenden Montag, den 18. April 2016 trafen sich alle Schüler/innen der DSKL im Panasonic Stadium in Shah Alam. Der Wettkampftag begann mit den Mittelstrecken über 800 und 1000 m. Anschließend standen die Dreikampfübungen Sprint, Wurf/Stoß und Weitsprung auf dem Programm. 

Den Abschluss der Bundesjugendspiele bildete die feierliche Siegerehrung am Donnerstagmorgen. 

Ein herzlicher Dank gilt allen Helferinnen und Helfern aus Kollegium, Verwaltung und Elternschaft. Ohne die zahlreichen helfenden Hände wären die umfangreichen Wettkämpfe nicht umzusetzen.

 

Text: Albert Lehmenkühler
Fotos: Gregor Hornig

Aktuelles

Abitur in Malaysia

 

kmk