The best way to go for you to know the credible Michigan Loans Online providers.
Priligy In Canada

Ganztag

 

Die DSKL ist seit August 2008 Ganztagsschule.

Eine Umfrage im Frühjahr 2007 machte es deutlich: Unsere Elternschaft wünschte die Umwandlung in eine Ganztagsschule für die Klassen 3 bis 9, und Kollegium, Schulleitung und Vorstand unterstützten das Vorhaben aus pädagogischen Gründen. Die steigenden Schülerzahlen, auch wegen der Einführung der Deutschen Internationalen Abiturprüfung (DIAP), waren ein weiteres Argument, zu Beginn des Schuljahres 2008/09 auf den Ganztagsbetrieb umzustellen.

Es ergab sich günstig, dass wir aus Mitteln einer Sonderförderung der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) unseren zweiten Pausenhof zum Spielplatz mit Minisportfeld ausbauen konnten, sodass jetzt auch mehrere Gruppen gleichzeitig auf dem Schulgelände aktiv sein können.

Ebenso von der ZfA gefördert wurde die dringend benötigte Vergrößerung unserer Kantine, die jetzt von beinahe allen Schülern sowie vielen Lehrpersonen und Eltern genutzt wird. Eine Familie, die ein Baugeschäft betreibt, spendierte einen klimatisierten Baucontainer, der in bunter Bemalung den Pausenhof schmückt und den Oberstufenschülern zusätzlichen Platz bietet.

Die Umwandlung in eine Ganztagsschule war eine planerische und organisatorische Leistung, die uns viel Kopfzerbrechen und einen wesentlich komplizierteren Stundenplan einbrachte. Die wesentlichen Besonderheiten unseres Programms für den Ganztagesbetrieb finden sie hier:

  • WAG = meist eine Doppelstunde, in der die Schüler Sport treiben oder in einem selber gewählten (Hobby-)Gebiet angeleitet oder betreut werden
  • AG = meist eine Doppelstunde außerhalb der verpflichtenden Unterrichtszeiten, in der die Schüler angeleitet oder betreut werden, z.B. nach Schulschluss an den Wochentagen Montag, Dienstag und Donnerstag nach 15:30 Uhr oder Mittwochs und Freitags nach 14:00 Uhr
  • Sprachbad = meist eine Doppelstunde, in der Gruppen von maximal fünf Schülern Deutsch hören, verstehen und sprechen üben
  • Lernzeit = meist eine Einzelstunde, in der die Schüler unter Fachlehreranleitung aus dem Angebot: Deutsch, Mathematik, Englisch und Französich wählen und möglichst viel von ihren Hausaufgaben erledigen können oder an einer parallel stattfindenden WAG teilnehmen

Viele Lehrpersonen bleiben einige Stunden länger an der Schule, um ihre Schüler bei den Hausaufgaben zu beaufsichtigen oder um AGs/WAGs zu leiten. Auch Praktikanten, Assistenzlehrer oder Eltern leiten AGs/WAGs. In der Regel sind die Gruppen deutlich kleiner als im Unterricht, was mit dazu beiträgt, dass AGs/WAGs allen Beteiligten Spaß machen. Aus pädagogischer Sicht bringt uns der Übergang zur Ganztagsschule folgende Vorteile:

  • die Schüler verbringen mehr Zeit in einem deutschsprachigen Umfeld
  • der größere Teil der Hausaufgaben wird an der Schule erledigt
  • die Schüler lernen und spielen gemeinsam mit Freunden und Mitschülern
  • Förderunterricht, besonders im Bereich Deutsch, wird erleichtert
  • Begabtenförderung, z.B. durch unser Angebot von Chinesisch, wurde erweitert
  • das Sportangebot und der Instrumentalunterricht wurde ausgebaut
  • die Mitarbeit von Eltern an der Schule wurde intensiver, besonders durch Eltern, die Arbeitsgemeinschaften anbieten.

Viele der jüngeren Schüler haben eine Wahlpflicht AG bereits vor der Mittagspause. Nach einigen Stunden Fach- oder Grundschulunterricht betätigen sie sich z.B. in einer WAG mit Töpfern, Sport, textilem Gestalten, Basteln, Drama oder Chinesisch, dann nehmen sie am Mittagstisch teil und haben nach dieser Zeit der Abwechslung ab 14:00 noch ein oder zwei Stunden Fachunterricht oder erledigen ihre Hausaufgaben. Im Ergebnis ist der Schultag für die meisten Schüler entspannter und bietet mehr Anregung als bisher.

Die Umstellung zur Ganztagsschule hat sich gelohnt.

Dr. Ulrich Mayer

Mayer Ulrich Portrait

Schulleiter / Principal

Aktuelles

Abitur in Malaysia

 

kmk