10.04.2019 Open Stage 2019001Open Stage 2019

Nach den drei Stücken der Sinfonietta und den Eröffnungsworten unseres Schulleiters Herrn Dr. Mayer ging es Schlag auf Schlag. Erst erinnerten uns die Schüler der Klasse 1 an die Umweltverschmutzung und deren Folgen für die Tiere, Pflanzen und uns Menschen, auf tänzerische und sängerische Art und Weise. Dann folgten die Schüler der Klasse 3 mit ihrem Theaterstück „The jealous camel“, in dem es um Freundschaft, Anstand und Mitgefühl für andere Mitmenschen ging. Anschließend musizierten alle 24 Schüler der Klasse 2 auf Boomwhackers das Stück „Pirates of Caribbean“. Luna Zander aus Klasse 9 sang danach gemeinsam mit unserer Lehrerin Johanna Rausch das feinfühlig vorgetragene Lied „Always remember us this way“ aus dem aktuellen Kinofilm „A star is born“.

Die Blockflötisten der DSKL konnten im Anschluss einmal mehr überzeugen. Neben den jüngsten Schülern aus Klasse 1 und 2, die das Stück „Hard Metal“ vortrugen, konnten die Fortgeschrittenen mit ihrem Stück „Non parler français“ zeigen, welche Früchte regelmäßiges Üben und gemeinsames Musizieren tragen kann. Auch die Kids-Band wird von Auftritt zu Auftritt besser: Ihr neuer Song „Bitch“, dessen Titel nicht zu ernst interpretiert werden sollte, überzeugte nicht nur durch das Gitarren-Solo von Noah Clemont aus Klasse 6 einmal mehr. Jakob Jonas aus Klasse 7 interpretierte gleich danach seine beiden französischen Tänze „Bourrée 1 + 2“ aus der Suite für Violoncello BWV 1009 von Johann Sebastian Bach sehr eindrücklich. Damit konnte Jakob neben seinem Orchesterspiel in der Sinfonietta erstmals auch als Solist brillieren.

Die beiden Stücke der Profi-Blockflötisten und den Gastmusikern Simon Thomé (Klasse 9) und Ainoa Lio (Klasse 7) bekräftigten danach die tolle musikalische Entwicklung, die die Blockflötisten an der DSKL unter der Leitung von Nicole Thomé nach mehreren Jahren nehmen. „Bohemian Rhapsody“, der Titelsong des gleichnamigen Filmes der Band Queen, wurde vor der Pause vom Oberstufenchor unter der Leitung von Jeremy Yeo gesungen. Die Sängerinnen und Sänger überzeugten durch sehr hohe und mehrstimmige Passagen des gesamten Liedes!

Nach der Pause ging es mit unseren Moderatorinnen Kayla Steeghs und Marleen Heitkamp aus Klasse 10 weiter flott durch das Programm wie im ersten Teil der Show. Die Klassen 3 und 4 erklärten mit einem Augenzwinkern, warum „Küssen verboten“ ist (von der deutschen Band, die Prinzen) und Ainoa Lio zeigte ihre tollen Fähigkeiten in Liedkomposition und der Aufführung ihres eigenen Stückes „Love at first sight“,  welches sie sang und mit Gitarre begleitete. Die Klasse 6 und viele weitere Schüler, die französischsprachig sind bzw. die französisch und spanisch lernen, begeisterten danach mit ihren beiden Liedern „Je ne parle pas français“ und „Lo mismo“. Tobias Eulitz aus Klasse 12, Gitarrist der Schülerband der DSKL, führte ebenfalls erstmals eine eigene Liedkomposition auf. Gefühlvoll vorgetragen  wurde sein Lied „What is love“ von Dominique Cohen-Karfich aus Klasse 11.

Im Tanz „Speedy Gonzalez“ von Klasse 3 überzeugten alle 8 Tänzerinnen und 8 Tänzer durch ihre gute und lustige Performance. Ein besonderer Höhepunkt war an diesem Abend die Präsentation der Fashion-AG unserer Schule. Selbst genähte Kleider der Teilnehmer dieser Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung von Dorothee Englert führten ihre Mode einem aufgeschlossenen und begeisterten Publikum vor. Die tolle Präsentation wurde durch eine farbenfrohe Projektion im Hintergrund und durch die Musik von Rihanna eindrucksvoll in Szene gesetzt. Die Schülerband Teachers nightmare spielte danach mit ihren drei neuen Stücken groß auf. Neben „Hotel California“ und „Jammin‘“ hinterließ vor allem das Lied „Castle of glass“ von Linkin Park mit dem eingespielten Video nachdenkliche Gesichter, weil der Clip die Sinnlosigkeit von Kriegen und die Verzweiflung der Hinterbliebenen sehr deutlich darstellte.

Den glanzvollen Schlusspunkt der Open Stage 2019 setzten danach alle Schüler der DSKL mit dem gemeinsam vorgetragenen Lied „From now on“ aus dem Film „The Greatest Showman“. Die überaus vielen und durchweg positiven Rückmeldungen belegen einmal mehr die Vielfältigkeit, Qualität und Einmaligkeit dieses Kulturereignisses an der DSKL.

Fotogalerie

Text: K. Schulz
Fotos: G. Burchhart