17.08.2018 Einschulungsfeier001Eluschdnurg ist Grundschule - nur verkehrtherum

Zehn Erstklässler wurden am 17. August 2018 neu in die DSKL eingeschult. Stolz saßen sie mit ihren großen Schulranzen in der ersten Sitzreihe des Theaterraums und schauten erwartungsvoll in Richtung Bühne. Nach einem musikalischen Einstieg durch den 12.-Klässler Adrian Amir, wurden sie von der Vorstandspräsidentin Frau Kröger begrüßt und offiziell mit ihren Eltern in unserer Schulgemeinschaft aufgenommen. Jedes Erstklasskind erhielt eine kleine Schultüte.

Der Schulleiter Herr Dr. Mayer nannte die neuen Schüler „Erstis“ und ermutigte sie, den „Ernst des Lebens“ als eine erste spannende Herausforderung in Angriff zu nehmen. Für den Deutschen Botschafter Graf Lambsdorff sind die kleinen Schüler „i-Dötzchen“ und er machte vor allem den Eltern klar, dass von nun an der Ferienplan der Schule den Takt vorgibt.

Schließlich wurden die Kinder aber auch von den Grundschülern der Klassen 2-4 gesanglich begrüßt und in ihrer Gemeinschaft willkommen geheißen. Die schauspielbegabten Schüler der Klasse 4 lösten das Rätsel um die Schrift im Hintergrund der Redner. Sie spielten das Theaterstück „Eluschdnurg“ vor. Eluschdnurg heißt Grundschule rückwärts und da geschieht alles verkehrtherum: Pausen dauern 45 Minuten, Unterricht nur 5 Minuten. Und die Lehrer erhalten die Zensuren für das Verhalten der Schüler. Was anfangs verlockend klingt, stellt sich doch als recht verwirrend heraus und die Schauspieler entschieden sich am Ende doch für die Grundschule.

Die Klasse 3 lockerte die Veranstaltung mit ihrem mitreißenden Schokoladentanz auf und dann war es endlich soweit: Die Patenklasse 2 begleitete die Klasse 1 zur ersten Unterrichtsstunde und rief jeden Erstklässler mit einen passenden Spruch auf:

    Den Anfang machen wir zu dritt und nehmen gleich den Krishan mit.
    Hannah, du darfst mit uns gehen, wir werden uns bestimmt verstehen.
    Wir sind die Paten für den Nikolas und hoffen, die Schule macht ihm Spaß.
    Dem Philipp zeigen wir sein Zimmer und wenn er uns braucht, dann helfen wir ich immer!
    Der Joël ist unser Patenkind und das ist super, weil wir auch drei Jungen sind!
    Isolde, wir freuen uns sehr auf dich, die Schule gefällt dir sicherlich!
    Wir sind für die Franziska da und wünschen ihr ein tolles erstes Jahr!
    Wir begleiten gern die Borte, zum Zimmer und an viele andere Orte!
    Nun kommt auch der Joey dran. Wir beide gehen gern voran.
    Lukas du bleibst nicht alleine hier, zur Klasse gehen wir mit dir!

Während die Erstklasskinder mit ihrer Lehrerin Frau Lio im Klassenraum die erste Schulstunde verbrachten, lernten sich die Eltern bei Snacks und Getränken näher kennen. Ihre Kinder verließen kurz vor der Mittagspause als frischgebackene Schüler den Klassenraum. Stolz und auch eine Spur Erleichterung stand ihnen ins Gesicht geschrieben.  

Fotogalerie

Text: Ch. Lio
Fotos: G. Burchhart