IMG 9270JPG

Nikolaus im Kindergarten

Mit großer Freude kamen die Kinder des DSKL Kindergartens an diesem Morgen in den Kindergarten, denn sie wussten, heute ist Mittwoch. Heute ist Nikolaustag!

Schon früh am Morgen ist den Kindern aufgefallen, dass die von ihnen selber gebastelten Nikolaustüten nicht mehr da sind. „Ob der Nikolaus die Tüten abgeholt hat?“, fragte ein Kind erstaunt.

Jetzt warteten sie gespannt. Sie waren sich alle nicht sicher, ob der Nikolaus auch wirklich vorbei kommt.
Dann war es soweit und es klopfte an der Tür. Alle Kinder verstummten und flüsterten leise „herein“. Doch nichts passierte. Ein weiteres Klopfen, diesmal etwas lauter. Die Kinder wurden mutiger und riefen nochmals „herein“. Sie staunten, als plötzlich der Nikolaus in die Gruppe kam. Mit großen Augen schauten sie sich ihn ganz genau an. Er hatte einen weißen Bart, eine große Mütze mit einem Kreuz, einen roten Umhang und sogar einen Nikolausstab. Doch etwas fehlte. Nur, was? Es dauerte einen kleinen Moment, doch dann: „wo ist der Sack, der große Nikolaussack mit den Geschenken?“

Der Nikolaus gab schnell zu, dass er den Sack bei den Rentieren vergessen hat und deshalb alle Kinder die Augen schließen müssen, damit er ihn schnell holen kann, denn die Rentiere sind sehr scheu und schüchtern und wollen nicht gesehen werden. Ganz still und mit geschlossenen Augen warteten die Kinder gespannt, bis der Nikolaus zurückkommt. Sie öffneten die Augen und sahen den großen Geschenkesack und das goldenes Buch, indem über jedes Kind etwas drin stand.

Doch bevor der Nikolaus aus dem goldenen Buch vorlas, sangen ihm alle Kinder das Lied „Sei gegrüßt lieber Nikolaus“. Alle Namen die im Buch stehen, wurden vom Nikolaus vorgelesen. Über jedes Kind wusste der Nikolaus etwas Positives zu berichten. Die Kinder nahmen ihren ganzen Mut zusammen, gingen zum Nikolaus, gaben ihm die Hand und bedankten sich für das Geschenk.

Doch sie wollten ihn nicht einfach so gehen lassen. Alle Kinder sangen ihm zum Abschied noch ein Lied vor und bedankten sich für sein Kommen. Die Kinder freuen sich schon jetzt auf den nächsten Besuch vom Nikolaus.

Fotogalerie

Text und Fotos: Kristina Baars