Am Mittwoch, den 14.06.2017 unternahm unsere Klasse einen Ausflug in das „Forest Research Institute Malaysia“, kurz FRIM.

In den Wochen zuvor beschäftigten wir uns intensiv mit dem Thema Wald. Im Sachunterricht wurde eine Werkstatt zum Thema Wald allgemein sowie eine speziell zum Thema Regenwald bearbeitet. Auch im Deutschunterricht spielte das Thema eine zentrale Rolle – wir lasen die Ganzschrift „Ronja Räubertochter“. Auch hier steht das Erlebnis „Wald“ im Vordergrund.

Um nun das Gesehene, Gelesene und Gelernte auch mit allen Sinnen zu erleben zogen wir los, um den Regenwald zu erkunden. Dort angekommen erwartete uns unser sehr netter Führer. Er würde uns den Wald zeigen, hier und da unser bereits vorhandenes Wissen testen und weiteres hinzufügen. Er führte uns mit beachtlichem Tempo ungefähr eine Stunde lang durch den Wald durch, bis nach ganz oben, wo sich der Canopy-Walk befindet. Unterwegs bestaunten wir Aufsitzerpflanzen, Brettwurzeln, riesige Ameisen, Würgefeigen, Farne, Lianen und vieles mehr…

Der anschließende Canopy-Walk bereitete allen ein immenses Vergnügen! Hoch oben in den Baumgipfeln befestigt läuft man auf einem Brett, durch Netze gehalten, und verspürt mal Höhenangst, mal Bewunderung für die herausragende Aussicht, jedoch fast immer einen Adrenalin-Flash. Gut gelaunt ging es nach dem zuvor steilen Aufstieg wieder auf der anderen Seite herunter. Zur allgemeinen Freude befand sich auf dem Weg ein Wasserfall und ehe sich Frau Rausch versah, waren fast alle schon im Wasser! Einige Schüler nahmen dabei auch gerne nasse Schuhe und T-Shirts in Kauf…

Nachdem anschließend die letzten 15 Minuten Richtung Parkplatz zurückgelegt wurden, konnte endlich das Frühstück ausgepackt werden. Allerdings mussten einige Schüler zuvor unfreiwillige Gästen an ihren Beinen entfernen: kleine Blutegel!

Dieser Ereignisreiche Ausflug wird uns allen bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben!

Fotos

Text und Fotos: Johanna Rausch